Moonbird Logo blank.png
OPERATION MOONBIRD

HINTERGRUND

Gemäss dem UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR ertranken von 2014 bis 2019 über 19'000 Menschen bei ihrer Flucht im Mittelmeer. Boote in desolaten Zuständen, fehlende Navigationsmöglichkeiten und zu spät eintreffende Rettungskräfte sind unter anderem die Ursachen für Flüchtlingsdramen, wie sie mehrfach dokumentiert sind. Um das Flüchtlingssterben einzudämmen, engagieren sich rund um das Mittelmeer verschiedene staatliche und zivile Hilfsorganisationen. In diesem Kontext übernimmt HPI in Kooperation mit Sea-Watch die Aufgabe der zivilen Luftaufklärung.

ZIELE DER OPERATION MOONBIRD

Um die staatlichen und zivilen Organisationen vor Ort bei der Seenotrettung zu unterstützen, organisiert HPI eine zivile Luftaufklärung über dem Mittelmeer. Ziel ist es, die Position und den Zustand der Flüchtlingsboote der Rettungsleitstelle MRCC Rom und den Hilfsorganisationen vor Ort zu melden, damit diese möglichst effektiv helfen können.

Zahlen Vergleich
WARUM SIND SUCHFLÜGE NOTWENDIG?

Mit dem Flugzeug kann in kürzerer Zeit ein viel grösseres Gebiet abgesucht werden als mit dem Schiff. So können die Flüchtlingsboote schneller lokalisiert, deren Zustand abgeklärt und die Schiffe von Hilfsorganisationen an die richtigen Stellen gelotst werden. Das spart Energie, Zeit und Geld. Die Triage und die Rettungseinsätze können effizienter durchgeführt werden.

EINSATZGEBIET

Viele Flüchtlingsboote legen in Libyen ab und fahren Richtung Süditalien. Die meisten Hilfsorganisationen sind vor der libyschen Küste aktiv, wo die Hilfe am meisten gebraucht wird. HPI fliegt deshalb vor der libyschen Küste ihre Suchflüge.

Karte Mittelmeer
logo.png
EINE STARKE PARTNERSCHAFT

Seit 2017 betreibt HPI gemeinsam mit Sea-Watch die Operation Moonbird. 

Die Kombination vom Know-How der Seenotrettung und der Aviatik hat dazu geführt dass Moonbird sehr effizient operieren kann und so einen wichtigen Beitrag in der Seenotrettung leiste kann. Alleine im Jahr 2017 konnten so über 119 Boote in Seenot gerettet werden.